Gewinner Spiel des Jahres 2018

Gewinner Spiel des Jahres 2018

Seit gestern morgen um 11.20 Uhr steht auch der letzte Gewinner des Spiel des Jahres fest. Alle Gewinner möchte ich euch gerne einmal vorstellen.

Aber fangen wir doch erst einmal von vorne an.

Der Kritikerpreis “Spiel des Jahres” wurde 1978 von einem Arbeitskreis führender Spiele-Rezensenten des deutschsprachigen Raumes ins Leben gerufen.

Der erste Preis 1979 ging an das Spiel Hase und Igel vom Autor David Parlett und dem Ravensburger Verlag.

Ziel der Gründungsmitglieder Jochen Corts, Harald Fritz, Walter Luc Haas, Dieter Hasselblatt, Jürgen Herz, Dr. Bernward Thole und Tom Werneck war es, sich von dem damaligen Volksglauben abzusetzen, das es nur die Brettspiele Mühle, Dame, Halma und Schach gab. Sie wollten mit dem Preis zeigen, das jedes Jahr neue und vor allem gute Brettspiele rauskommen.

Und nun zu den diesjährigen Gewinnern:

Kinderspiel des Jahres 2018

Funkelschatz ist ein tolles Kinderspiel für 2-4 Spieler ab 5 Jahren. Ein sehr tolles Spiel welches ich sogar schon mit meiner 3 jährigen Tochter spiele. Hierbei geht es darum einzuschätzen, welche Kristalle aus dem zu schmelzenden Eisberg herrausfallen.

Unsere Glückwünsche gehen an die Autoren Lena & Günther Burkhardt und dem Haba Verlag.

Sonderpreis 2018

Pandemic Legacy Season 2 ist ein Brettspiel, bei welchem ihr, mit 2-4 Spielern, die Karte nach und nach mit Stickern neu entdeckt. Das ganze wird in einer Kampagne über 12 Spielmonate gespielt. Zwei Sachen sind zu empfehlen. Erstens spielt immer mit der gleichen Gruppe und zweitens spielt vorher die Season 1.

Unsere Glückwünsche gehen an die Autoren Matt Leacock und Rob Daviau und dem Verlag Z-Man Games.

Kennerspiel des Jahres 2018

Bei Die Quacksalber von Quedlinburg geht es darum Tränke zu brauen um mit diesen neue Zutaten zu kaufen und natürlich Siegpunkte zu generieren. Doch aufgepasst! Zieht man die achte Knallerbse explodiert der Trank und hat damit in dieser Runde zu hoch gepokert. Eintolles Spiel für 2-4 Spieler.

Unsere Glückwünsche gehen an den Autoren Wolfgang Warsch, der es dieses Jahr geschafft hat 3 mal nominiert zu sein, und dem Schmidt Spieleverlag.

Spiel des Jahres 2018

Bei Azul versuchen 2-4 Fliesenleger für den portugiesischen König Manuel I. die schönsten Mosaike an die Wände zu bekommen. Dieses schaffen wir in denen wir uns einzelne “Azulejos” aus der Tischmitte nehmen. Doch wir müssen immer die gleichen nehmen egal ob wir die brauchen oder nicht. Zuviel genommene “Azuljos” geben Minuspunke. Wer am Ende das schönste Mosaik gebaut hat (meisten Siegpunkte) gewinnt das Spiel.

Ein sehr tolles Spiel, welches den Preis “Spiel des Jahres” redlich verdient hat.

Unsere Glückwünsche gehen an den Autoren Michael Kiesling und dem Verlag Next Move.

 

Das war es nun das Spieljahr 2017/18. Wir sind schon sehr gespannt was das neue Jahr für uns zu bieten hat und welche Perlen es in unsere Regale schaffen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.