X-WING – Ludo Liubice beim Mandal Cup in Rostock

X-WING – Ludo Liubice beim Mandal Cup in Rostock

10. Mandal-Cup in Rostock am 01.09.2019

Falko berichtet:

Es war mal wieder soweit: Ein X-Wing Turnier stand an und das bei den netten Jungs aus Rostock und als Locationhighlight das ganze auf der Likedeeler, einem alten Stückgutfrachter. Grund genug den Filius miteinzupacken. Das letzte Turnier , das wir besuchten, war im Mai letzten Jahres und zudem löste X-Wing 2.0 1.0 ab. Also gute Voraussetzungen erfolgreich abzuschneiden. Fehlten nur noch die Siegerlisten: Meine bestand aus drei A-Wings und zwei Y-Wings, das schnellste Schiff der Rebellen mit einem der langsamsten kombiniert, aber alle mit Raketen ausgestattet. Falls ich die Raketen loswerde, könnte es gut für mich ausgehen. Joshi nahm Dash und Lando mit, um durch Hinderniss ignorieren und Doubleaction gefahrlos durch die Gegend fliegen zu können. Flugs noch Mirco eingesammelt und dann erreichten wir bei strahlenden Sonnenschein Rostock. Weshalb ich gerade so grimmig schaue, ist mir unklar. Vermutlich weil Joshi und Mirco sich verkrümelt haben und ich ein Selfie machen muss.

Joshi tauchte dann nach der Schiffserkundung doch noch auf:

Und nun ein Gruppenfoto mit Spiegel:

Und hier der üppige Preispool:

Ach, falsches Bild, das waren Schiffe, die man noch erwerben konnte. Hier der Preispool:

Vorweg sei noch gesagt, das ist zwei Grundsätze auf meinen Turnieren gibt: Ich gewinne nicht gegen Gegner, die wesentlich höher im NTR als ich platziert bin (mein derzeitiger Rang 817) und als Sozialpädagoge gewinne ich grundsätzlich nur die Hälfte meiner Spiele. Und schon ging es los gegen Alex aus Kiel, die Nummer 58 des NTR und angereist mit 4 Shuttles, die meiner Raketenliste grundsätzlich entgegen kommen, aber die Imperialen haben nun Moff Jared, der alle zwei Runden, den gegn. Schiffen einen Extra Schub geben kann, bevor wir uns bewegen, und das sorgte leider dafür, das meine nie richtig gut standen und ich zwar zwei Shuttles unter die Hälfte bekam, aber dafür standen nur noch zwei Schiffe von mir. Regel Nr. 1 bestätigt: Niederlage.

Joshi wehrte sich lange gegen einen Droidenschwarm mit General Grievous, aber die 6 Schiffliste hat dann doch zu viele Möglichkeiten Joshis grosse Schiffe zu blocken, so das er leider verlor. Runde 2 dann gegen Martin, den vorherigen Gegner von Joshi. Aus welchen Gründen auch immer wurde ich erfolgreich hoch gepaart, hatte aber die Chance meinen Sohn zu rächen, aber Martin ist Nr. 401 des NTR. Hach ! Es lief ganz gut an, und wir tauschten zwei namhafte Piloten in Runde 3, sowie ein weiterer Droide mußte gehen. Dann jedoch verebbte mein Schwung , weil eine Droide mit 1 Hüllenpunkt drei Runden lang nicht sterben wollte. Das kostete Zeit und Energie, die ich leider in die anderen Schiffe hätte stecken müssen. So kam es zu einer knappen Niederlage mit ca. 40 Punkte Differenz. Joshi spielte gegen Ole, gegen der er letztes Jahr schon gespielt hatte und eine Imperiumsliste auf die Platte brachte und da er sich immer noch ärgerte, das er letztes Jahr nicht den Falken von Joshi gekriegt hat, machte er diesmal kurzen Prozess und das Spiel endete mit einer Niederlage.Nun ging ich ganz entspannt an Tisch 11, wo ich Hans mit Abschaum und Kriminelle traf, da ich wußte, das werde ich durch die Regel 2 gewinnen, da auch die Regel 1 nicht griff, da Hans den NTR Rang 2100 inne hat. Er brachte Laetin im M3A mit, Bossk im Schuhkarton und Han im Falken, der bei zwei roten Würfel ein müdes Gähnen bei mir hervorbrachte. Durch gewisse Umstände könnten die Würfel sich auf 6 erhöhen, aber dann muß eine Menge passen. Was gut für mich passte, war, das Hans seinen Schuhkarton direkt vor meiner Raketenallianz abstellte und dann noch auf Verstärken verzichtete. Als guter Sozpäd wollte ich ihm gerade den Hinweis geben, aber dann dachte ich: Biste irre, Hans macht ja nichts falsch, er entscheidet sich nur anders. Also erst den Schuhkarton geknabbert, dann Laetin, dann Han und seine Welpe überlebte. Für ihn gab es nur zweimal halbe Punkte, also Sieg. Joshi spielte gegen Dirk mit einer Widerstandsliste und verlor das Spiel durch den letzten Lucky Shot von Dirk. Scheiße ärgerlich aber nicht zu ändern. Ich bekam aber auch hier die Chance ihn zu rächen, da meiner letzter Gegner Dirk wurde. Zwar die Nummer 684 im NTR, aber das ist nicht weit weg von meiner Platzierung. Dirk spielte zwei Arcs und Luminari und erzählte in jedem zweiten Satz, das er Raketenliste hasst. Habe ich jetzt verstanden. Die Arcs flogen ihre Linie hoch und wendeten dort, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte, da er sich damit die Aktionen nahm. Da die Arcs glücklicherweise nur einen grünen Würfel haben, können auch 5 mal 2 Würfel auch ohne Raketen wehtun. Obwohl Dirk immer noch Raketenliste hasst. Das bestätigte sich dann, das ein Raketenschuss Luminari komplett rausnahm und so kam es zu meinem Sieg mit nur zwei Schiffsverlusten. Dirk hasst übrigens Raketenlisten. Bei Joshi decken wir den Mantel des Schweigens über das Ergebnis.Turnier zu Ende, alle Regeln bestätigt, bleibt die Frage: Wo landet man mit einem 2:2 bei einem 22 Mann Turnier. Mal schauen. Zunächst wurde Joshi für seinen 22.Patz geehrt und bekam zum Trost eine schicke Darth Vader Promokarte, was natürlich super passte, da die Imps eigentlich seine Favs sind. Henry, der andere U16 Spieler landete einen Platz vor Joshi und gewann als U16 Sonderpreis einen Tie-Fighter. Wir kletterten Platz für Platz runter und erst bei Platz 9 fiel mein Name, was mich dann doch etwas überraschte, aber auch freute. Mirco war dann direkt mit einem 3:1 vor mir, was bedeutete, das ich bei den 2:2 Spielern die beste Mov eingefahren hatte. Meine war auch besser als die von Mirco, aber er brachte einen Sieg mehr nach Hause. So ging dann ein schöner aber auch sehr schwitzreicher Tag (es war so unfassbar stickig und heiß unter Deck) zu Ende und machte Lust auf mehr Turniere.

Vielen Dank für die tollen Eindrücke Falko! Wir wünschen weiter viel Spaß und Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.