Das war die Spiel 2018 in Essen

Das war die Spiel 2018 in Essen

Vom 25.10-28.10.18 haben sich wieder viele Menschen aus aller Welt in Essen versammelt um die neusten Brettspiele, Rollenspiele und Tabletops auszuprobieren.

Natürlich durften viele Mitglieder dieses Spektakel nicht verpassen. Und so waren über die 4 Tage verteilt, knapp 15 Mitglieder vor Ort und haben viel Neues gespielt und gekauft.

 

Hier der Bericht von Chris

Sven und ich waren dieses Jahr zum vierten mal in Essen aber zum ersten mal schon ab Donnerstag.

Wir sind beide Tage über den neuen Eingang an Halle 6 auf die Messe gekommen. Da wir die großen Verlage wie Pegasus oder Asmodee nicht so interessant finden (die Spiele bekommt man halt auch bei uns in Deutschland im Laden), wollten wir eher die kleinen ausländischen Verlage sehen weswegen dieser Eingang genau richtig war.

Am erste Tag haben wir viel gesehen und gespielt.

Nach über 130 Stunden Vorbereitung, wussten wir genau was wir kaufen und spielen wollten. Von daher bestand der erste Tag viel aus einsammeln der Must Haves. Die Überraschung des ersten Tages war Master of Respect, welches sich Sven auch gleich holen musste. Die Enttäuschung des Tages war Nemeton, womit ich gleich wieder etwas Geld gespart habe.

Egal wie kaputt wir waren und egal wie anstrengend der Tag war, es mussten natürlich auch Abends in der Lobby diverse Neuheiten angetestet werden. Gespielt wurde unter anderem Welcome to…, welches mir so gut gefiel, das ich mir das am Freitag auch gleich holen musste.

Da wir am ersten Tag schon viel mehr gesehen, gespielt und geschafft haben als wir dachten, war der Freitag bei uns schon eher entspannt. So konnten wir für unsere Ludothek viele tolle Spiele kaufen.

Nach zwei langen tollen Tagen, war das Auto bis zum bersten voll und wir froh das wir Nachts um 1.00 Uhr in unseren eigenen Betten lagen. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr und werden definitiv wieder ab Donnerstag da sein. Vielleicht dieses mal für 3 Tage. Da muss ich aber Sven und unsere Frauen erst einmal von überzeugen.

Hier der Bericht von Stefan

Da waren wir nun in Gladbeck angekommen, um morgen zur Spiel 2018 zu gehen. Etwas aufgeregt, waren Colin, Carolin und ich schon, da wir nicht wussten, was uns erwartet – schließlich waren wir noch nie auf einer Spielmesse.

Angekommen auf der Messe, mussten wir erstmal in einer langen Schlange stehen, um in die heiligen Hallen zu gelangen. Nachdem wir endlich drin waren (und Colin gefühlte 100x gesagt hatte, dass ihm wahnsinnig kalt sei) waren wir beeindruckt, was für eine Masse an Personen da war. Etwas überwältigt und orientierungslos guckten wir uns nun nur aus reinem Interesse einige Spiele an und wurden dann sofort zum Spielen eingeladen. Es war das Spiel „TAGS“, eine moderne Variante des bekannten Spiels „Stadt, Land, Fluss“. Nach ein paar Partien hatten wir dann aber genug – schließlich wollten wir ja auch noch andere Spiele sehen.

Während Carolin und Colin dann Orbis spielten, ging ich in den ersten Shop um mir meine „Discover“ Variante zu kaufen – und es waren nicht mehr so viele Exemplare da. Kurz nachdem das Spiel dann in meiner Tüte war, traf ich dann auch die ersten bekannten Gesichter aus unserem tollen Verein. Es wurde sich rege über bereits gekaufte Spiele ausgetauscht und noch der ein und andere Tipp gegeben.

So schlenderten wir dann einige Zeit über die Messe, kauften hier und da Spiele, die uns interessant erschienen und machten bei einigen Spielen auch mit. Ein paar Spiele überzeugten uns so sehr dass wir sie postwendend kauften, andere Spiele blieben auf unser „Vielleicht kaufen wir die, wenn die im Handel sind-Liste“.

Am Abend ging es dann zum gemeinsamen Essen in Essen 😊 – zu einem asiatischen Restaurante. Das Essen war lecker – auch wenn wir teilweise recht lange auf Essen und Getränke warten mussten. Es war halt ziemlich voll dort und die Kellner kamen ganz schön ins Schwitzen.

Welche Spiele kamen nicht in unseren Einkaufskorb?

  • Stuffed Fables (auf deutsch Der Herr der Träume): War nicht auf deutsch zu bekommen. Aber auf jeden Fall kommt das auf den Tisch, wenn es auf deutsch da ist.
  • A Pirates Tale: Nett gestaltet, aber das war es auch. Spielprinzip hat uns nicht überzeugt.
  • Tags: Wir warten einfach ab.
  • How to rob a bank: Klang witzig, aber beim Zuschauen hatte ich den Eindruck, dass die Bank nie gewinnt.
  • Everdell: War ausverkauft

Fazit:

Die Spielemesse in Essen hat uns sehr gefallen. Wir hatten die Möglichkeit, viele Spiele auszuprobieren und dann zu entscheiden, ob wir zuschlagen oder nicht. Wir glauben auch, dass uns die Messe vor dem ein oder anderen Fehlkauf bewahrt hat. Auf der anderen Seite gab es für mich halt schon einen Fehlkauf, was aber wohl an der Spielidee liegt.

Was uns nicht so gut gefallen hat war, dass man teilweise keine Chance hatte irgendwo mitzuspielen oder das einige Anbieter am zweiten Tag schon nicht mehr da waren – okay es war dann Sonntag und vielleicht war der Heimweg dann auch zu lange. Who knows.

Wir werden auf jeden Fall aber wieder 2019 in Essen sein – und ja – wir freuen uns

Einkäufe von Christian

Einkäufe Sven

Einkäufe von Heidi

Einkäufe von Olli

Einkäufe René

Einkäufe Thomas

 

Einkäufe Timo

Einkäufe Jan

Es war eine schöne aber auch anstrengende Messe. Durch die Ferien war es stellenweise voller als die Jahre zuvor. Jetzt haben wir alle erst einmal viele viele neue Spiele um das Jahr bis zur nächsten Spiel´19 zu überbrücken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.