1. Marzi Con – Ein süßes Erlebnis

1. Marzi Con – Ein süßes Erlebnis

Der Beitrag wurde in seiner Urfassung auf Pen Paper Dice veröffentlicht. Für diesen Blog wurden noch einige Bilder der Veranstaltung hinzugefügt.

Endlich komme ich dazu einen kleinen Rückblick zur ersten Marzi Con in Lübeck zu schreiben. Ich war Teil des Orga-Teams von der Marzi Con, die erstmalig am 30.11.2019 veranstaltet wurde. Ziel war es die lange Wartezeit zum Gratis Rollenspiel Tag zu überbrücken. Kurzer Hand wurde so eine kleine eigene Veranstaltung ins Leben gerufen 🙂 .

Ich hatte Dread, Schatten des Dämonenfürsten und Honey Heist im Gepäck. Zur aller Not hatte ich noch Charakterbögen für Dungeon World (gewiefte Leser mögen jetzt eine gewisse Affinität zu Systemen von System Matters feststellen).

Es startete um 14 Uhr und wir trafen uns um 13 Uhr alle ein. Einige kleine organisatorische Schwierigkeiten mussten noch beseitigt werden (z.B. dem fehlenden Gedanken einer Beschilderung vor Ort, wo man uns im Gebäude findet). Wir füllten die Marzipan und Lebkuchen Schüsselchen auf und zwei vom Team begaben sich noch zum nächsten Supermarkt um Getränke zum kleinen Preis und Verzehr einzukaufen. Ansonsten waren wir auf eine unbekannte Anzahl an Gästen vorbereitet.

Umso mehr erfreute es uns, dass die ersten zwei Gäste Jünglinge vom Alter und der Hobby Erfahrung her waren. Wir stellten kurz die Spielsysteme zur Auswahl vor und die beiden entschieden sich rasch für Honey Heist, da es einfach und lustig klang. Honey Heist ist ein One Page RPG, wo die Spieler einen minutiös entworfenen Plan haben, um den Honigvorrat der HoneyCon zu stehlen, und verdammte Bären sind 🙂 . Maximales Spaßpotenzial. Mit Benjamin von der Orga im Gepäck machten sich die drei Bären auf, um in Travemünde die HoneyCon zu infiltrieren. Erste Hürden waren natürlich die Informationsbeschaffung als Bären sowie das Beschaffen von Werkzeug für den Coup.

Die Bärenrunde im vollen Gange

Im Laufe des Spiels stieß noch ein weiterer Gast hinzu, welcher rasch in das bestehende Spiel integriert wurde. Zwischenzeitlich hatte sich um ein weiteres Mitglied der Orga, Katrin, eine Tales from the Loop Runde gebildet. Wir hatten das Vergnügen wenige Wochen vorher mit Katrin Tales zu spielen und waren sehr angetan vom Spiel. Es wird voraussichtlich noch in den nächsten Wochen ein kleines Review dazu erfolgen. In Tales spielt man Kinder/Jugendliche im Alter von 10 – 15 Jahren und lebt in einer Kleinstadt in einer alternativen Realität der 80iger Jahre. Alternativ, da einige Dinge etwas anders abliefen. So wurde die Roboterentwicklung stärker vorangetrieben. In dieser Kleinstadt befindet sich jedoch auch ein Forschungsinstitut, welches zu mysteriösen Effekten innerhalb der Stadt führt. Als Spieler ist man so zwischen dem (Schul)Alltag, dem familiären Leben und dem Aufdecken von Mysterien unterwegs.

Die Tales from the Loop Runde geht einem Mysterium auf die Spur

Zum guten Schluss befand ich mich noch in einer Dungeon World Runde. Benjamin leitete zu der Zeit glaub ich noch die geheime Welt der Katzen. Sid, ein Gast an dem Tag, leitete für uns noch Dungeon World. Um es kurz zu machen. Dungeon World ist basierend auf der Powered by the Apocalypse Engine (PbtA) und in einer nicht näher definierten (High-)Fantasy Welt angesiedelt. Das Spiel trumpft mit überschaubaren Regeln, narrativem Spielstil und motiviert zum Improvisieren. So erstellten die Spieler mit Stichworten die Welt, das Abenteuer und Sid als Spielleiter füllte die Details. Weiterhin entwarf er ein moralisches Korsett für die Charaktere, in dem er uns persönliche Fragen über den Charakter am Anfang stellte. Aufgrund der Fragen sowie Antworten zwang er unsere Charaktere in Situationen, die den Charakteren eine nicht so simple Entscheidung abrang.

Charaktererstellung bevor die wilde Fahrt in Dungeon World beginnt

Wir empfingen am Tag 10 Gäste und waren somit insgesamt 16 Leute. Die meisten blieben fast bis zum Schluss um 22 Uhr (je nachdem wie deren Runde endete gingen manche natürlich früher 😉 ) und der Spielverein fand auch zwei neue Mitglieder, die sich wieder oder neu in das Hobby einfinden wollen. Ein schöner Auftakt für ein neu entstehendes Event unseres großartigen Hobbys: Der Realitätsflucht.

Wer und was ist Sherlock – der Charakterbogen verrät es

Als ich diese Worte verfasse stehen wir direkt vor dem Feedback Termin der Marzi Con, damit die nächste Con noch einen Tick besser wird. Die Planung des GRT 2020 steckt zwar noch in Kinderschuhen, aber der Stein für die Planung wurde vor einer Woche auch schon ins Rollen gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.